MAIR  MONIKA

Kurzer Lebenslauf und Chronologie

 

1953 in Imst geboren, verheiratet, 4 Kinder, 6 Enkelkinder,  Autodidaktin

lebt mit ihrer Familie in Imst, Tirol

     

·     1985 Beginn der keramischen Ausbildung bei verschiedenen Künstlern wie Hansjörg Kathrein, 
      Sieglinde Mc Gregor und Herta Pechtl
·     Eigene Werkstatt in Imst seit 1994
·     Ab 1994 Fortbildungskurse und Seminare in St. Gerold, Dalaas mit Schwerpunkten wie
      Rakubrände und Primitivbrände
·     Ab 1999 Mitarbeiterin in der Turmgalerie in Imst
·     Kursleiterin von verschiedenen Töpferkursen (Volkshochschule, Pfarre,......)
·     2001 Workshop „Keramische Wagnisse in den Bergen“
·     Regelmäßige Kulturreisen wie Florenz, Paris, Athen, New York, Berlin, Basel, Amsterdam, Hamburg etc.

      Langjähriges Mitglied beim Kulturverein Salvesen



 

Monika Mair:

„Mein keramischer Werdegang führte mich von Hochtemperaturbränden über Brände in Primitivofen zu Rakubrände.“

 

„Arbeiten mit Ton ist für mich ein wichtiges Ventil um Gedanken, Gefühle und Nichtgesagtem darzustellen.......“